logo

Call 2017

CALL FOR ABSTRACTS 2017
Am 30. - 31. März 2017 wird die Jahrestagung der Schweizerischen Gesellschaft für Agrarwirtschaft und Agrarsoziologie (SGA) in Chur stattfinden. Das Thema der Tagung lautet:
Nachhaltige Landwirtschafts- und Ernährungssysteme

Bevölkerungswachstum, Klimawandel, Rohstoff- und Ressourcenknappheit, internationale Preisentwicklungen und technischer Fortschritt: Eine ganze Reihe verschiedener Entwicklungen im In- und Ausland fordern die Land- und Ernährungswirtschaft heraus. Gerade vor dem Hintergrund immer komplexer werdender Wertschöpfungsketten und gestiegener Verbrauchererwartungen an Transparenz und Partizipation werden herkömmliche Konzepte der privatwirtschaftlichen und öffentlichen Governance auf die Probe gestellt. Aus einer Nachhaltigkeitsperspektive stellt sich dabei die grundlegende Frage, wie Nahrungsmittel entlang der gesamten Wertschöpfungskette wirtschaftlich rentabel, umweltfreundlich und sozial tragbar bereitgestellt werden können.

Im Zentrum der SGA Jahrestagung 2017 steht die Frage, mit welchen Massnahmen und Anreizen eine nachhaltige Land- und Ernährungswirtschaft gefördert werden kann und wie sich Nachhaltigkeitsziele mit den Zielen einzelner Akteure innerhalb der Wertschöpfungskette vereinbaren lassen. Das Ziel der Tagung besteht darin, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Personen aus Administration und Interessengruppen zusammen zu bringen, um einerseits über aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse zum Tagungsthema auszutauschen. Andererseits sollen auch i) innovative Lösungsvorschläge für eine nachhaltige Land- und Ernährungswirtschaft aber auch ii) die Herausforderungen für Wirtschaft und Politik diskutiert werden.

Aus diesem Grund hat die SGA ein Begutachtungskomitee gebildet, um Beiträge für diese Konferenz auszuwählen (mündliche Präsentation und Poster). Wir freuen uns auf Beiträge aus den folgenden Themengebieten:
  • Nachhaltige Wertschöpfungsketten
  • Chancen und Risiken der nachhaltigen landwirtschaftlichen Produktion
  • Vertikale und horizontale Integration in der Produktion
  • Marketing und Nachhaltigkeit: Mehr als nur Greenwashing
  • Präferenzen von Konsumenten bezüglich Nachhaltigkeit
  • Kommunikation von Nachhaltigkeitsaspekten entlang der Wertschöpfungskette
  • Methodische Herausforderungen im Bereich der Nachhaltigkeitsbewertung

Anonymisierte Abstracts (in MS Word Format) mit einer maximalen Länge von 2 Seiten können bis zum 30.09.2016 (ohne Verlängerung) auf Deutsch, Französisch oder Englisch an folgende Adresse gesendet werden: conference@sse-sga.ch. Um ein Abstract zu verfassen, benutzen Sie bitte die Vorlage.

Das Begutachtungskomitee wird aufgrund von Themenrelevanz, Originalität und Methodeneignung eine Auswahl der hochwertigsten Beiträge treffen, die an der Tagung präsentiert werden können.