Plattform Ländliche Soziologie

Ziele

Die „Plattform Ländliche Soziologie“ vernetzt Personen verschiedener disziplinärer Herkunft, die sich im weitesten Sinne mit Fragen der ländlichen Soziologie befassen. Die Plattform trägt dadurch zu einer besseren Sichtbarkeit der Arbeiten im Bereich der ländlichen Soziologie bei. Die Plattform soll unter anderem die Präsentation und Diskussion aktueller Projekte ermöglichen, den Austausch von Theorien, Konzepten und Methoden unterstützen und neue Projektideen und Kooperationen stimulieren.

Funktionsweise

Rund zwei Mal pro Jahr findet ein Treffen statt mit dem Ziel, ein aktuelles Forschungsprojekt zu präsentieren oder ein spezifisches Thema zu diskutieren.
Über eine Mailing-Liste werden laufend Informationen ausgetauscht.

Mitglieder

Das verbindende Element der Mitglieder der Plattform ländliche Soziologie ist das Interesse an und die Beschäftigung mit Fragen rund um die Ländlichkeit aus einer sozialwissenschaftlichen Perspektive. An der Plattform interessierte Personen melden sich bitte bei den unter „Kontakte“ angegebenen Personen.

Weitere Informationen:

Kontakte

Isabel Häberli, Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften